Spätestens wenn das erste hochwertige Fahrrad gestohlen wurde, obwohl es abgeschlossen abgestellt war, wünscht man sich ein Sicherheitssystem für Fahrräder, das auch wirklich funktioniert, einen aber nicht durch monatliche Verpflichtungen arm macht oder zu einem Abo verpflichtet.

Wer sich einen zeitgemäßen GPS Tracker für das Fahrrad leistet, der wird sofort informiert, wenn das Fahrrad seinen Standort verändert oder nur bewegt wird. So kann man zeitnah eingreifen und sieht ggf. auch, wohin das Fahrrad “entführt” wurde. Doch bei Kauf eines GPS Trackers für das Fahrrad gibt es einiges zu beachten. Auf dieser Seite gibt es Tipps und Hinweise rund um den Fahrrad GPS Tracker und Kundenerfahrungen.

1. GPS Tracker Fahrrad ohne monatliche Kosten

Wenn Sie sich einen GPS Tracker für das Fahrrad zulegen, sollten Sie darauf achten, beim Kauf nicht in eine Kostenfalle zu tappen. Es gibt Systeme am Markt, wo man z.B. hohe monatliche Folgekosten durch einen teuren SIM-Karten Vertrag hat oder ähnliche monatliche Kosten anfallen. Ein anfangs günstiger GPS Tracker kann sich somit schnell als teure Anschaffung herausstellen.

Wenn Sie keine monatlichen Folgekosten wollen, sind Sie mit dem Swisstrack GPS Fahrrad Tracker sehr gut bedient.

Zum einmaligen Anschaffungspreis des Gerätes kommt allenfalls noch der Kauf einer GPS SIM-Karte, die man einmalig für etwa 35 Euro kauft und ein Jahr eine Daten-Flat hat, ohne monatliche Zusatzkosten.

2. GPS Tracker Fahrrad OHNE ABO

Manche Hersteller versuchen über Abonnement-Modelle zusätzliche Einnahmen zu generieren und Kunden langfristig an sich zu binden. Abonnements (Abos) haben den Nachteil, dass man vertraglich an ein System gebunden ist und meist dann auch vergisst, rechtzeitig zu kündigen, um aus dem Vertrag wieder herauszukommen.

Folgende Abo-Angebote für Fahrrad-GPS-Tracker sind am Markt verfügbar:

  • Anbieter A: 39,50 Euro pro Jahr mit 1 Jahr Bindung
  • Anbieter B: 4,00 Euro pro Monat als Abo mit 2 Jahren Bindung
  • Anbieter C: 4,99 Euro pro Monat als Abo mit 1 Jahr Bindung
  • Anbieter D: 29 Euro pro Monat als Abo mit 6 Monaten Bindung
  • Anbieter Swisstrack: KEINE ABO-Verpflichtungen

Wenn Sie sich für den GPS-Tracker von Swisstrack entscheiden, kaufen Sie das Gerät und eine GPS Sim Karte,
die 1 Jahr Datenflat beinhält und zahlen in der Folge keinerlei Abogebühren.

Sim Karte GPS Tracker
Sim Karte GPS Tracker

3. Swisstrack SIM Karte nur 34,90 € für 1 Jahr Datenflat

Für einen Fahrrad GPS Tracker braucht es eine SIM-Karte. Hier lauern oft Gebühren- und/oder Auslandsfallen. Wer die SIM Karte für den Fahrrad GPS Tracker falsch wählt, läuft Gefahr, dass:

  • monatlich zweistellige Eurobeträge für die SIM-Karte zu zahlen sind
  • die SIM-Karte im Ausland nicht funktioniert
  • die SIM-Karte in Grenznähe und im Ausland hohe Roaming-Gebühren verursacht

Dabei gibt es spezielle GPS-SIM-Karten, die weltweites Roaming und ein Jahr Datenflat beinhalten. Wer eine solche Karte beim richtigen Anbieter kauft, spart viel Geld.

Die GPS SIM Karte von Swisstrack kostet einmalig 34,90 €, funktioniert in jedem Land der Welt
und beinhaltet bereits ein komplettes Jahr Datenflatrate.

Solche Karten haben mehrere Vorteile:

  • Die Karte ist bereits registriert – keine Registrierung oder Ausweis erforderlich.
  • Man kann die SIM-Karte einfach einsetzen und sofort loslegen. (Das Guthaben ist schon aufgeladen.)
  • Optimal für den Einsatz im Swisstrack Fahrrad GPS Tracker.
  • Die Karte kann weltweit genutzt werden, auch in der EU, USA und Kanada.
  • Es entstehen keine Verbindungskosten für GPS-Abfragen und Routenverfolgung. (1 Jahr Datenflat)

Die Vorteile von Swisstrack im Überblick:
1. Sie sind nicht an ein Abo gebunden
2. Keine monatlichen Kosten
3. Die Karte ist sofort einsatzfähig.
4. Keine umständliche Registrierungder SIM Karte.


Den Vorteil einer unkomplizierten Registrierung bei der Swisstrack GPS SIM Karte sollte man nicht unterschätzen. Andere Karten müssen erst über umständliche ID-Verifizierungsprozesse und Online-Ausweis-Abgleiche freigeschaltet werden. Beim Kauf einer Swisstrack SIM-Karte bedarf es keiner umständlichen Programmierung oder Freischaltung.

GPS SIM KARTE
Kinderleichtes Einlegen der GPS Tracker SIM Karte

4. Fahrrad Diebstahlschutz ohne monatliche Kosten oder Abo

Wer sein Fahrrad bestens vor einem Diebstahl schützen will, schließt es nicht nur ab, sondern schützt es zusätzlich mit einem Fahrrad GPS Tracker. Schlösser werden heute oft mit Bolzenschneidern oder sogar elektrischen Flexgeräten durchtrennt und stellen für viele Diebe kein Hindernis mehr da. Der stolze Fahrradbesitzer findet dann am Ort, wo sein Fahrrad einst stand, nur noch das durchgeschnittene Schloss. Das ist oft richtig ärgerlich und stößt auf Unverständnis. Diebe knacken aber auch das dickste Schloss. Es dauert ggf. nur etwas länger, aber stellt kein ernst zu nehmendes Hindernis für professionelle Diebe dar. Allenfalls Laien und Gelegenheitsdiebe lassen sich davon abschrecken.

Ein professioneller Fahrrad GPS Tracker löst schon stillen Alarm auf dem Smartphone des Besitzers aus, wenn auch nur jemand am Fahrrad wackelt oder ein Flexgerät ansetzt. Natürlich auch, wenn das Fahrrad entfernt wird. Das gibt die Möglichkeit zum schnellen Einschreiten und ggf. zum Verfolgen des Dienstes durch einen selbst oder die Polizei.

Wer allerdings dauerhaft Freude an seinem Fahrrad GPS Tracker haben möchte, sollte darauf achten, dass

  • die Akkulaufzeit lange ist – ggf. auch mit Zusatzakku (Power-Akku)
  • keine monatlichen Kosten im Anschluss für die Nutzung zu zahlen sind
  • keine Abonnement-Verpflichtungen aus dem Kauf erwachsen
  • man eine spezielle GPS SIM-Karte mit Datenflat benutzt

Alle diese Voraussetzungen erfüllt der Swisstrack GPS Fahrrad Tracker, den man samt Akku sehr schön im Rahmen des Fahrrads verstecken kann. Ohne Abo-Verpflichtung. Ohne monatliche Folgekosten. Dafür aber mit zuverlässiger, langer Betriebsdauer und bequemer Positionsverfolgung am Smartphone – auch die Tracking-App ist kostenlos.

Der Swisstrack Fahrrad GPS Tracker gibt Alarm, sobald das Fahrrad bewegt wird!

5. GPS Tracker Fahrrad sinnvoll?

Einige Fahrradbesitzer fragen sich, ob ein GPS Tracker für das Fahrrad überhaupt sinnvoll ist. Ob es etwas nützt, wenn man bemerkt, dass sein Fahrrad gestohlen wird.

Nicht nur die Polizei meint, dass Fahrrad GPS Tracker eine sinnvolle Diebstahlprävention sind. Mit einem GPS Fahrrad Tracker kann man nicht nur  den Standort des Fahrrads bestimmen, sondern auch die Route aufzeichnen, die das Fahrrad genommen hat. Das gibt oft wertvolle Informationen für die Polizei.

Häufig braucht man die Polizei erst gar nicht einzuschalten, weil z.B. folgende Situationen auftreten:

  • Man sitzt mit Freunden im Café und draußen macht sich jemand am Fahrrad zu schaffen. Der GPS Tracker alarmiert sofort aufgrund seines Bewegungsalarms das Smartphone des Besitzers, der dann hinausgeht und den Dieb stellt.
  • Man sitzt zu Hause vor dem Fernsehen und jemand versucht, das Fahrrad aus dem Carport zu entwenden. Auch hier alarmiert der GPS Tracker sofort und man kann den Dieb meist noch in flagranti erwischen.

Auch bei einem Diebstahl sendet der Swisstrack GPS Tracker Signale, die eine Ortung des Fahrrads möglich machen. Damit kann man der Polizei die Information geben, wo das Fahrrad ist.
 

Gut getarnt ist die halbe Miete beim Fahrrad GPS Tracker!

Wer einen Fahrrad GPS Tracker kauft und installiert, sollte einen gut getarnten und versteckten GPS Tracker wählen:

  • Kein Gerät, das sichtbar am Fahrrad montiert ist und womöglich noch die Aufschrift GPS Tracker trägt!
  • Kein Gerät, das massenhaft im Handel ist und daher den Dieben bereits bekannt ist, wie z.B. übliche GPS-Tracker, die in einer bestimmten Rückleuchten-Marke verbaut sind!

Sofort sichtbare GPS Tracker entfernen Diebe sofort. Ist ein GPS Tracker aber für Diebe unsichtbar, z.B. im Rahmen versteckt, schauen die allermeisten Diebe dort nicht nach und vermuten es dort auch nicht, da viele Fahrrad- und E-Bike Besitzer solche schlauen GPS Tracker schlichtweg nicht haben.

Wer sein hochwertiges Fahrrad oder E-Bike zuverlässig vor Diebstahl schützen möchte, nutzt einen Fahrrad GPS Tracker, der gut versteckt seine Dienste im Rahmen verrichtet. Der Swisstrack GPS Fahrrad Tracker eignet sich dazu hervorragend.

 

 

 



6. GPS-Tracker Fahrrad Erfahrungen

Wer Billigst-GPS-Tracker für das Fahrrad kauft, wird häufig folgende Erfahrungen machen:

  • Sendeleistung zu schwach
  • Akkulaufzeit völlig unzureichend
  • Elektronik nicht hochwertig verbaut – bei erster Kopfsteinpflasterstrecke funktioniert der Tracker nicht mehr
  • SIM-Karte erzeugt zu hohe Folgekosten

Die Erfahrungen mit dem Swisstrack GPS Fahrradtracker heben sich wohltuend von Billigprodukten und Nachahmergeräten ab. Swisstrack überzeugt die meisten Kunden durch:

  • Gute Sendeleistung!
  • Genaue Positionsbestimmung!
  • Lange Akkulaufzeit – bis zu 6 Monate!
  • Hochwertig verbaute Elektronik, die auch Kopfsteinpflaster mit macht!
  • Spezielle GPS-SIM-Karte mit Datenflat, mit der man 1 Jahr auskommt!

Die Erfahrungen mit GPS Trackern sind auch so, dass versteckt eingebaute Geräte von Dieben weder schnell entdeckt noch überhaupt gesucht werden. Fahrräder werden heute oft von Banden geklaut, die mehrere Räder in Transportern (Sprinter o.ä.) abtransportieren, um dann zu einem Umschlagdepot oder zu einer Grenze zu fahren. Dort werden die Räder dann auseinandergenommen und die Rahmennummern entfernt.

7. Erfahrungen von Kunde Thorsten Stegmüller

Wir möchten Ihnen exemplarisch die Erfahrung zweier Kunden nicht vorenthalten, die uns ihre Erlebnisse mit dem Swisstrack GPS Fahrrad Tracker geschildert haben. Hier die Erfahrung des Kunden Thorsten Stegmüller:

Nachdem mir in den letzten drei Jahren zwei Fahrräder gestohlen worden sind, davon eines, welches an der Laterne vor dem Haus angeschlossen war und eines aus unserer Tiefgarage, bin ich durch die Empfehlung eines Freundes auf den Swisstrack Fahrrad Tracker aufmerksam geworden. Ich fand die Idee sympathisch, dass man das Gerät nicht sieht, weil es versteckt im Rahmen liegt.

Als Büromensch ohne Technik-Affinität hatte ich erst Angst, dass ich zu blöd bin, das Ding zu installieren. Ich habe mir gleich den Tracker, den Zusatzakku und die Sim-Karte von Euch bestellt. Beim Auspacken habe ich erst gedacht “ganz schön viele Kabel”. Geholfen hat mir das Video, wo Ihr Step-by-Step zeigt, wie man das Teil ins Fahrrad einbaut.

Ich habe unter den Tracker etwas Küchenpapier und darüber auch etwas Küchenpapier gekräuselt in den Rahmen gestopft und fertig war es. Verkabelung und Einbau war (mit Video) wirklich einfach. Voller Spannung habe ich natürlich eine erste Runde gedreht und auf meinem Handy geschaut, ob er die Route trackt. Es hat von Anfang an funktioniert. Aber noch besser:

Nach drei Monaten summt doch tatsächlich mein Handy, als ich kurz in der Schule unseres Sohnes war und das Fahrrad davor abgeschlossen (mit Zahlenschloss) abgestellt hatte. Ich schnell raus und sehe tatsächlich zwei Jugendliche, die an meinem Zahlenschloss herumfummelten.

Einen habe ich mir schnappen können. Es war auch ein Schüler von der Schule. Das anschließende Gespräch beim Direktor fand er genauso doof wie die Tatsache, dass zwei Polizisten ihn nach Hause gefahren haben und bei seiner Mutter abgegeben haben. Die Mutter hat sich abends bei mir telefonisch entschuldigt. Seitdem warte ich drauf, dass es noch einmal einer probiert.

8. Erfahrungsbericht von Kunde Anette Glas

Auch den Erfahrungsbericht unserer Kundin Anette Glas wollen wir Ihnen nicht vorenthalten:

Nachdem in der Nachbarschaft mehrfach Fahrräder gestohlen worden sind und auch unsere Tochter von einem Fahrraddiebstahl an der Uni berichtete, hat mein Mann für unsere beiden E-Bikes je einen Swisstrack Fahrradtracker gekauft und auch im Rahmen verbaut. Vorsichtshalber hat er vorher reingeschaut, ob da überhaupt noch Platz ist. War es aber.

Wir stellen unsere E-Bikes zuhause immer in einer festen Einzelgarage ab, wo wir hoffen, dass sie sicher sind, aber unterwegs stellen wir die Räder schon mal am Rand einer Fußgängerzone ab, um dann bummeln zu gehen und wollen natürlich, dass sie anschließend auch noch da sind. Bisher haben wir allerdings Glück gehabt: Noch nichts gestohlen und noch nicht einmal einen Diebstahlsversuch. Vermutlich haben wir da mehr Glück als Verstand.

Aber was ich total nützlich finde, ist die Funktion, dass man sich die gefahrene Route anzeigen lassen kann – inkl. der gefahrenen Kilometer. Das ist besonders, wenn wir fremdes Gebiet durchfahren, für meinen Mann und mich sehr nützlich. Da kann man sich hinterher auf der Karte genau anschauen, wo wir überhaupt durch welchen Wald gefahren sind und welche Route es noch gegeben hätte. Finde ich aufschlussreich. Was ich gut finde, ist die Sicherheit, die einen so ein GPS Tracker für das Fahrrad gibt. Man hat jetzt die Sicherheit, dass man sofort informiert wird, wenn jemand sich für unsere E-Bikes interessiert.

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum nicht jeder Hersteller eines hochwertigen Fahrrads solch ein Gerät (GPS Tracker) sofort ins Rad integriert. Ob ein teures E-Bike jetzt 100 oder 200 Euro teurer ist, ist bei den Preisen heute auch egal. Wir nutzen unsere Fahrräder oft und mussten das erste Mal nach etwas mehr als 5 Monaten den Akku (Extra-Akku) nachladen. Damit können wir sehr gut leben. Wir sind erstaunt, wie lange der Akku hält.

Swisstrack RoutenverfolgungRoutennachverfolgung auf dem Smartphone mit dem Swisstrack GPS-Tracker

9. GPS Tracker Fahrrad Erfahrungen aus Anwender Sicht

Die meisten Anwender von GPS Trackern kaufen einen GPS Tracker leider erst dann, wenn sie bereits einmal Opfer eines Fahrraddiebstahls geworden sind und einen zweiten verhindern wollen. Spätestens nach dem zweiten Fahrraddiebstahl kündigt meist die Hausratversicherung, bzw. Fahrradversicherung den Vertrag.

Frühzeitiger GPS Tracker Einbau erspart Leid

Sinnvoller wäre es, wenn vor allem die Besitzer hochwertiger Fahrräder bereits vor dem ersten Diebstahl einen GPS Fahrrad Tracker im Rad verbaut hätten, dann könnten viele Diebstähle vereitelt werden oder aber schnell aufgeklärt werden, wobei dann im Regelfall auch das Fahrrad zurückgeführt werden kann.

Fehler: Falscher GPS Tracker und falsche SIM Karte

Häufigster Fehler bei GPS Tracker Käufern ist der Kauf von Ramsch-Geräten, die sich zwar auch “GPS Tracker” nennen, aber kaum das halten, was sie versprechen. Die Enttäuschung über kurze Akkulaufzeiten und ungenaue Ortung ist dann oft genauso groß wie die Enttäuschung über zu hohe SIM-Karten-Gebühren.

Gute Lösung: Swisstrack GPS Fahrrad Tracker

Die Käufer des Swisstrack Fahrrad GPS Trackers sind mit den Funktionalitäten, der Akkulaufzeit und der Ortungsgenauigkeit sehr zufrieden und würden das Gerät wieder kaufen. Aus Anwendersicht ist das Package von Swisstrack interessant:

  • Hochpräziser Fahrrad GPS Tracker
  • Hochleistungs-Akku für lange Laufzeit
  • spezielle GPS SIM Karte mit 1 Jahr Datenflat

Die Kombination überzeugt aus Anwendersicht, weil die SIM-Karte schon vorab registriert ist und nur noch eingelegt werden muss und der Akku eine lange Laufzeit nicht nur verspricht, sondern auch hält. Dadurch erspart man sich häufiges Nachladen.

Einfache Montage des GPS Trackers im Fahrrad-Rahmen.

Den Swisstrack GPS Fahrrad Tracker kann man ganz einfach im Rahmen des Fahrrads verbauen. Ein Video-Tutorial zeigt, wie man das am besten macht:

10. Fazit

Wer einen guten GPS Fahrrad Tracker sucht, sollte nicht an der Qualität sparen und auch kein Modell suchen, welches einen zu Abonnements oder monatlichen Gebühren verpflichtet. Stattdessen empfiehlt es sich, ein hochprofessionelles Gerät zu kaufen, welches man mit einem Power-Akku kombiniert und mit einer spezielles GPS Tracking SIM-Karte betreibt. Genau diese Kombination bietet Swisstrack mit dem Swisstrack Fahrrad GPS Tracker an.


Die Vorteile von Swisstrack im Überblick:
1. Sie sind nicht an ein Abo gebunden
2. Keine monatlichen Kosten
3. Die Karte ist sofort einsatzfähig.
4. Keine umständliche Registrierungder SIM Karte.



Wer sich für diese hohe Qualität entscheidet, hat es nicht nur einfach mit der Montage, sondern darf sich hinterher auch über genaue Tracking-Ergebnisse freuen, denn dieser Fahrrad GPS Tracker ermöglicht:

  • Bewegungsalarm
  • Geofence-Funktion (Alarm bei Verlassen eines bestimmten Radius)
  • Standortbestimmung
  • Routen-Nachverfolgung
  • stiller Alarm auf ein Smartphone
  • unbemerkter Einbau im Fahrradrahmen
  • Erschütterungssensor
  • Elektronisches Fahrtenbuch
  • GSM-Tracking (Funkzellenortung), sofern kein GPS Signal vorhanden
  • Alarmierung bei niedrigem Akkustand per SMS

Das Gerät ist nicht nur nützlich, wenn es darum geht, dass Fremde ein Fahrrad klauen, sondern auch, wenn man nachschauen möchte, ob die Tochter von der Schule oder besten Freundin losgefahren ist. Auch nützlich bei Fahrradtouren, wenn einer schon vorfährt und man wissen möchte, wo derjenige sich gerade befindet: Der Swisstrack GPS Fahrrad Tracker macht vielerlei Anwendungen möglich, die mit der Ortung verbunden sind.

Für Besitzer eines hochwertigen Fahrrads oder E-Bikes sollte ein solcher Fahrrad GPS Tracker ein Muss sein!

Es wäre doch sonst zu schade, wenn sich Dritte einfach das teuer gekaufte Rad oder E-Bike stehlen und man diese nie erwischt. Mit dem Swisstrack GPS Fahrrad Tracker haben Diebe es schwer.

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.